DE /  EN
IT Due Diligence for M&A

Die Lösung für M&A Profis

AUTOMATISIERTE IT DUE DILIGENCE

Risikominimierung in M&A Projekten durch REDFLAG ANALYSIS™


WAS IST REDFLAG ANALYSIS™?

Akquisitionen beinhalten grosse Chancen für Wachstum, Synergie und Image.

Aber auch Risiken!

Wir sind uns gewohnt, mit Risiken umzugehen. Aber: Was ist mit den versteckten Risiken?

Die IT ist der Top-Favorit für immense und schwer abschätzbare Kosten nach der Akquisition.

IT Due Diligence nach der REDFLAG ANALYSIS™ Methode minimiert das Risiko in M&A Transaktionen.

Ihre Adresse für mehr Erfolg in M&A Transaktionen.

ANGEBOT ANFRAGEN


Die 5 Schritte der erfolgreichen IT Due Diligence

SO FUNKTIONIERT'S

Der IT Due Diligence Prozess - Initial Kickoff Meeting
Der IT Due Diligence Prozess - Interviews
Der IT Due Diligence Prozess - Bewertung und Risikoklassifizierung
Der IT Due Diligence Prozess - Interpretation der Befunde
Der IT Due Diligence Prozess - Schlusspräsentation

Step 1INITIAL KICKOFF

Beim INITIAL KICKOFF Meeting wird der Prozess der IT Due Diligence gestartet. Folgende Agenda hat sich in der Praxis bewährt:

EINLEITUNG

Das REDFLAG ANALYSIS™ Konzept wird allen beteiligten Personen durch einen Experten von PROCOMM IT erklärt.

AUFGABEN UND VERANTWORTLICHKEITEN

  • list Projektleiter (wer lenkt den Ablauf)
  • list Informanten (wer wird zu welchen Themen befragt)
  • list Sponsoren (an wen geht der Schlussbericht)

TERMINPLANUNG

  • list Starttermin
  • list Frist für Interview-Antworten
  • list Termin Schlusspräsentation

FRAGEN & ANTWORTEN

Im Plenum werden Fragen beantwortet. Wir haben in der Praxis bei Unternehmen aller Grössenordnungen gute Erfahrungen mit vollständiger und transparenter Information gemacht.

STARTFREIGABE

Die Sponsoren erhalten das fachliche OK von den PROCOMM Experten und geben das Projekt frei.

Step 2INTERVIEWS

Die Durchführung der Interviews erfolgt nach diesem Ablauf:

PROJEKT INITIALISIERUNG

Der Projektleiter erstellt das neue Projekt, richtet die Logins der Informanten ein und versendet den REQUEST FOR INFORMATION.

BEANTWORTUNG DER FRAGEN

Der PROCOMM Experte führt die Informanten mit der Unterstützung des REDFLAG ANALYSIS™ Tools schrittweise durch die Fragen. Jeder Informant erhält hierbei diejenigen Fragen, welche ihm aufgrund seines Kompetenzfeldes zugewiesen wurden.

ABSCHLUSS

Nachdem die Informanten alle ihnen zugewiesenen Fragen beantwortet haben, setzen sie im System den Status "Komplett".

KALKULATION

Sind alle Fragen aller Informanten komplett, startet der Projektleiter die Kalkulation der Risikobewertung im REDFLAG ANALYSIS™ Tool.

Step 3CALCULATION

Das REDFLAG ANALYSIS™ Tool berechnet die Bewertung und erstellt die folgenden Auswertungen

  • list SUMMARY SCORE (die zusammengefasste Bewertung)
  • list REDFLAG REPORT (die Bewertung der einzelnen Kategorien)
  • list RISK CLASSIFICATION REPORT (Risikoklassifizierung Monetär/Operativ/Abhängigkeiten)

Der IT Due Diligence Redflag Report

Example RED FLAG REPORT

Lesen Sie hier mehr über wie die einzelnen Bewertungen berechnet werden und WAS SIE ERHALTEN.

Step 4EXPERT INTERPRETATION

Der PROCOMM Experte interpretiert die Findings und leitet daraus die Empfehlungen ab:

EXPERT RECOMMENDATION REPORT

Die konkreten Findings und Handlungsempfehlungen zur Risikominimierung und Erschliessung von Potenzialfeldern werden in einer für das Management klaren und verständlichen Sprache dargestellt.

Beispiel aus der Praxis: «Wir empfehlen, für die Buchhaltung eine Standard-Software einzusetzen und keine weiteren Investitionen in die Eigenentwicklung mehr zu tätigen.»

STRATEGIC IT ASSET REPORT

Hier werden werthaltige Elemente der IT Landschaft herausgehoben. Dies können beispielsweise Stärken in Geschäftsprozessen sein oder Lösungen, welche einen Wettbewerbsvorteil darstellen.

Beispiel aus der Praxis: «Das Target verfügt über eine IT Organisation mit hocheffizienten Prozessen, qualifizierten Mitarbeitern und geeigneten Werzeugen. Diese Organisation kann problemlos auch weitere Gesellschaften betreuen.»

Step 5FINAL PRESENTATION

In der Schlusspräsentation (FINAL PRESENTATION) hat das Management die Möglichkeit, die Ergebnisse direkt mit dem Experten zu besprechen.

Hier werden die Erkenntnisse der Untersuchung mit den Prioritäten des Managements abgestimmt.

Das Management ist nun in der Lage, die weitere Entwicklung des Unternehmens zielsicher nach eigenen Prioritäten zu lenken.

ANGEBOT ANFRAGEN


Das können Sie erwarten

WAS SIE ERHALTEN

Bei der IT Due Diligence nach der REDFLAG ANALYSIS™ Methode erhalten Sie alle hier vorgestellten Auswertungen. Sie sind anschliessend in der Lage, Ihre Strategie auf Basis solider Entscheidungsgrundlagen umzusetzen.

Sie kennen die Chancen und Risiken - aber auch die strategischen Werte.

ASUMMARY SCORE

Zeigt die Gesamtwertung der Risikoeinschätzung

Der IT Due Diligence Summary Score Beispiel: SUMMARY SCORE

BREDFLAG REPORT

Zeigt die Bereiche auf, in denen Handlungsbedarf besteht.

Der IT Due Diligence Redflag Report Beispiel: REDFLAG REPORT CHART

RISK CLASSIFICATION REPORT

Die erkannten Risiken werden wie folgt klassifiziert

OPERATIONAL RISK

Operative Risiken bedeuten mögliche, negative Implikationen auf die wirtschaftliche und zuverlässige Durchführung der Geschäftsprozesse.

MONETARY RISK

Monetäre Risiken sind meistens schwer vorhersehbare Re-Investitionen aus Ersatzbedärfen. Dies können auch Massnahmen zur Absicherung sein.

DEPENDENCY RISK

In der IT treffen wir häufig auf Abhängigkeiten gegenüber einzelnen Personen oder Lieferanten. Diese Abhängigkeiten können Einfluss auf strategische Entscheidungen haben. Durchaus ist hier auch positives Potential anzutreffen.

Beispiel: RISK CLASSIFICATION CHART

EXPERT RECOMMENDATION REPORT

Die konkreten Findings und Handlungsempfehlungen zur Risikominimierung und Erschliessung von Potenzialfeldern werden in einer für das Management klaren und verständlichen Sprache dargestellt.

Beispiel aus der Praxis: «Wir empfehlen, für die Buchhaltung eine Standard-Software einzusetzen und keine weiteren Investitionen in die Eigenentwicklung mehr zu tätigen.»


STRATEGIC IT ASSET REPORT

Hier werden werthaltige Elemente der IT Landschaft herausgehoben. Dies können beispielsweise Stärken in Geschäftsprozessen sein oder Lösungen, welche einen Wettbewerbsvorteil darstellen.

Beispiel aus der Praxis: «Das Target verfügt über eine IT Organisation mit hocheffizienten Prozessen, qualifizierten Mitarbeitern und geeigneten Werzeugen. Diese Organisation kann problemlos auch weitere Gesellschaften betreuen.»